Herzlich Willkommen!

Wir begrüßen Euch herzlich auf der Homepage des LEBENs(T)RÄUME e.V.´s mit Sitz in der Spreequellstadt Ebersbach-Neugersdorf.

Aktuell:

3. Oberlausitzer Bienenfachtag

ANMELDUNG ZWINGEND ERFORDERLICH!!!

Anmeldeschluß: 07.02.2015

 

Der 3. Oberlausitzer Bienenfachtag findet am Samstag, dem 21. Februar 2015 im "Lutherhof" | Dr. Robert Koch Straße 20 | 02727 Ebersbach-Neugersdorf statt. Die Veranstaltung beginnt 10:00 Uhr - Einlass ab 8:30 Uhr.

 

Wir haben wieder renommierte Experten gewinnen können. Nachfolgend ein Überblick zu den Fachreferaten:

 

(1) Imkermeister Hans Beer - "Arbeiten im angepassten Brutraum"

Hans Beer, der schon gemeinsam mit Bruder Adam arbeitete und dessen Betriebsweise bis heute weiterentwickelt, stellt uns das "Arbeiten im angepassten Brutraum" vor, welches es ermöglicht, die verschiedenen jahreszeitlichen Arbeiten am Volk mit geringstem Aufwand bienengerecht durchzuführen. Er ist bekannt dafür, so einiges alhergebrachtes Imkerwissen auf den Kopf zu stellen. Hans Beer ist namhafter Experte und Gast bei allen renommierten Fachveranstaltungen.

 

(2) Human Beeing 

 

The Constitute, ein in Berlin und Dresden ansässiges Kunst- und Designstudio stellt ihr Projekt „Human Beeing“ vor. Human Beeing ist eine interaktive Fassadenprojektion, die das Verhalten von Bienen skaliert und leuchtend im Stadtraum zeigt. Die Arbeit ist 2014 in Berlin, Helsinki, Liverpool und Madrid gezeigt worden und für den Award der Media Architecture Biennale in Århus nominiert gewesen.

Christian Zöllner und Sebastian Piatza, Gründer von The Constitute sprechen beim Bienenfachtag über hinführende Gedanken, den Designprozess mit seinen Hürden und Erfolgen sowie zu den weiteren Plänen. Außerdem stellen sie eine der speziellen Schaubeuten aus. 

http://theconstitute.org/human-beeing/

 

(3) Dr. Oliver Schäfer - "Der Kleine Beutenkäfer - ein weiterer Bienenschädling erreicht Europa" 

Dr. Schäfer, Leiter des nationalen Referenzlabors für Bienenkrankheiten am Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) in Greifswald, hat seine Doktorarbeit über den Kleinen Beutenkäfer geschrieben. Da dieser kleine, Bienenvölker vernichtende Käfer vor wenigen Wochen in Italien aufgetauchte, ist davon auszugehen, dass er irgendwann auch nach Deutschland kommen wird. Wir Imker sollten also vorbereitet sein.

 

(4) Prof. Dr. Dr. Randolf Menzel - "Wie Neonicotinoide die Navigation von Bienen beeinflussen"

Prof. Menzel kennt man aus dem Film "More than Honey". Er ist derjenige, der den Bienen bei einem seiner  Forschungsprojekte die kleinen Antennen auf den Rücken klebte. Bei seinen Forschungen hat er herausgefunden, dass auch Pestizide, die vom Gesetzgeber als "bienenungefährlich" eingestuft werden, das Verhalten der Bienen stark negativ beeinflussen. Ein aufschlussreicher Vortrag, der zum Nachdenken anregt.


Die Teilnahmegebühr beträgt 12,50 € p.P.

Die Veranstaltung wird mit bis zu 50 % aus Mitteln der Europäischen Union, des Freistaates Sachsen und des Landesverbandes Sächsischer Imker e.V. finanziert. Der Verein LEBENs(T)RÄUME e.V. deckt mit der Teilnahmegebühr den Eigenanteil der Reisekosten, Honorare und Übernachtungskosten für die Fachexperten sowie den Organisationsaufwand.

 

Parallel zum Bienenfachtag läuft im selben Gebäude von 14:00 bis 17:00 Uhr eine Saatgut- und Pflanzentauschbörse - die Teilnahme an der Saatgut- & Pflanzentauschbörse ist kostenfrei. Getauscht werden kann alles, was die Vielfalt unserer Gärten vermehrt - ob Saatgut von Kräutern, Wildpflanzen, Gemüse oder Blumen. Natürlich samenfeste Sorten und möglichst selbst vermehrt. Getauscht werden neben Saatgut auch Anbau-Erfahrungen, Tipps und Rezepte. Vorbeikommen kann jeder, der sich für die Vielfalt und ihre Erhaltung interessiert - auch wenn er (noch) kein eigenes Saatgut mitbringen kann. Verfügbares Saatgut wird gern weitergegeben, zum Kennenlernen, Weitervermehren und Tauschen im Folgejahr!

 

ANMELDUNG hier.

 

Aktionswoche 16.06.-20.06.2014

Danke allen fleißigen Helfer*innen: Doris Unruh, Wolfgang Stumpe, Jan Hergenröder, Rita Mühle, Josia Unruh, Angelika Dornich, FÖJler des Valtenbergwichtel e.V., des IB, Spreequelltauschring, Ramona Wünsche; Herrn Hahnel, Familie Haase und den Anonymen für die Spenden zur Benjeshecke, Frau Lehmann für die Bäume!